Konzentration steigern

Konzentration steigern – Wirksame Methoden und Produktempfehlung

 

 

Konzentration steigern – Wirksame Methoden und Produktempfehlung

 

Interessante Informationen zum Thema: Konzentration steigern

Die eigene Konzentrationsfähigkeit lässt sich durch eine Vielzahl von Möglichkeiten fördern und verbessern. Wichtig ist herausfinden was für einen selbst am besten funktioniert, denn nicht alles wirkt bei jedem gleich und ist individuell verschieden. Das liegt auch an unterschiedlichen Störfaktoren, die einer Verbesserung der Konzentration entgegen wirken.

Ausschnitt_2.gif

 

 

 

 

In diesem Onlineshop wird das Mittel Sauerstoff Supplement zur Leistungssteigerung angeboten. Es hilft dabei die Konzentrationsfähigkeit aufrecht zu halten. Hierbei wird der Sauerstofftransport auf der Zellebene optimiert und ein Sauerstoffmangel kann nicht so schnell auftreten. Weitere Informationen dazu gibt es hier:

hier_klicken.jpg
 

 

 

 

 

 

Stress verhindert eine Steigerung der Konzentration

 

Ein Grund der verhindert, dass die Konzentration gesteigert werden kann, ist hervorgerufen durch eine Zerstreutheit und Überlastung durch zu viele Arbeiten und Projekte auf einmal. Das menschliche Gehirn ist nur in der Lage einen einzigen Gedanken gleichzeitig zu folgen. Bei zu vielen Projekten auf einmal werden wir uns, wenn wir an dem einen arbeiten, zwangsläufig mit Gedanken an die Anderen rumquälen.
Jeder weiss auch, wie sehr gerade auch Müdigkeit, Stress, eine geringe Frustrationstoleranz und auch eine schlechte Gesundheit die Konzentration beeinträchtigen können. Eine Erkältung, zu wenig Schlaf,  Medikamenteneinnahme, zu viel Alkoholkonsum und eine hohe Dauerbelastung im Beruf als auch privat beeinträchtigen unsere Aufmerksamkeit immer wieder. Gerade Stress ist in der heutigen Zeit ein großes Thema und einer der häufigsten Gründe für Unkonzentriertheit, denn Stress zerstreut, das bedeutet die Konzentration bei der Informationsaufnahme ist gestört. Stress entsteht nicht nur durch Arbeitsüberlastung, sondern auch durch ständige Reizüberflutung.


Was gibt es für Faktoren die einer Steigerung der Konzentration entgegen wirken und was kann man dagegen tun?

Konzentrationsblockaden entstehen zunächst und auch häufig einfach auch aus zu wenig Übung und Training. Die Fähigkeit, sich konzentrieren zu können und die Konzentration zu steigern muss erlernt werden. Wenn wir das niemals richtig erlernt haben oder nicht weiter trainieren, dann verkümmert die Konzentrationsfähigkeit immer mehr. Dabei ist es auch wichtig sich nicht gewohnheitsmäßige Unaufmerksamkeit anzugewöhnen, denn wenn wir daran gewöhnt sind, die Gedanken einfach schweifen zu lassen und nie die Gedanken zu Ende zu führen, dann wird auch unsere Aufmerksamkeit im Laufe der Zeit immer geringer.


Zunächst sollte man nicht einfach glauben, dass die Konzentrationsfähigkeit von Natur aus gegeben ist und man sich entweder konzentrieren kann oder nicht. In manchen Religionen arbeiten Menschen ein  Leben lang daran, sich ganz auf eine Sache zu konzentrieren und in ihr praktisch aufzugehen ohne dabei den Fokus zu verlieren. Es ist also nicht so einfach und bedarf der ständigen Übung. Die Konzentration kann also nicht verordnet, sehr wohl aber trainiert werden.


Auch ist es falsch zu glauben, die Konzentrationsfähigkeit wäre auch bei Geübten immer gleichbleibend. Es gibt Tage, da wird es uns besser gelingen als an anderen und das ist ganz normal. Wer beispielsweise Autogenes Training praktiziert, weiss, dass auch das nicht immer gleich gut verläuft. Störende Gedanken tauchen manchmal auf, die Sie dann einfach vorüberziehen lassen sollten. Jedes emotionale Ungleichgewicht stört auch immer unsere Konzentration. Untersuchungen haben gezeigt, dass höchste Konzentrationsniveau  haben wir bei einem mittleren Anspannungsniveau. Um dieses zu erreichen sollten wir also weder zu entspannt noch zu stark angespannt sind.


Wie kann man die Konzentration steigern?

Eine gute Möglichkeit die Konzentration zu steigern ist beispielsweise der Besuch eines Konzentrationstrainings. Ebenfalls kann das Erlernen einer Entspannungstechnik die Konzentration stärken. Um die Konzentration zu steigern eignen sich auch alle Ausdauersportarten wie Laufen, Radfahren, Tanzen, Schwimmen usw., denn sie  fördern durch eine verbesserte Durchblutung bzw. Sauerstoffzufuhr die Leistung des Gehirns.

Auch der Umgang mit anderen Menschen fördert die Aufmerksamkeit und geistige Leistung mehr als viele glauben. Wenn Sie Hemmungen haben auf andere zuzugehen, dann versuchen Sie diese zu überwinden und suchen Sie Geselligkeit bei Sport und Spiel und bei kulturellen Ereignissen und pflegen Sie bewusst menschliche Kontakte.
Wenn man an eine Arbeit herangeht, dann ist es auch wichtig mit keiner negativen Einstellung daran zu gehen. Wer sich innerlich gegen die Arbeit wehrt oder glaubt, sie nicht bewältigen zu können, kann sich auch nur schwer darauf konzentrieren. Zeitdruck oder das innere Gefühl unbedingt zu müssen aber nicht zu wollen können die Konzentrationsfähigkeit blockieren.

 

Bewegung für die Konzentration

Dass Bewegung großen Einfluss auf die Gehirnleistungen hat, ist oft untersucht und bestätigt worden. Den Zusammenhang kann man nicht nur bei Menschen beweisen, er wird auch bei Tieren sichtbar:

In einem Versuch wurden Mäuse in zwei verschiedenen Käfigen gehalten. Die beiden Käfige unterschieden sich nur dadurch, dass der eine ein Laufrad enthielt und der andere nicht. Die Mäuse, die die Möglichkeit dazu hatten, liefen pro Nacht bis zu fünf Kilometer in dem Laufrad. Tagsüber testete man die Mäuse auf ihre Hirnleistung, indem man sie auf Zeit Wege durch Labyrinthe suchen ließ. Die Mäuse, denen im Käfig das Laufrad zur Verfügung stand, schnitten dabei wesentlich besser ab als ihre bewegungsarmen Kollegen. Bestimmte Gehirnregionen waren bei ihnen nach längerer Zeit stärker und größer entwickelt.


Wie sollte man auf diese Faktoren nun reagieren?

Zunächst sollte man sich nicht dafür verurteilen, wenn man merkt die Konzentration lässt sich zur Zeit nicht steigern. Die Selbstverurteilung steigert unsere Konzentrationsfähigkeit in den meisten Fällen nicht und lässt uns nur noch unzufriedener mit uns selbst werden.
Zunächst ist eine Analyse der Ursachen, weshalb man sich nicht konzentrieren kann, gefragt? Dazu hilft ein Blick in vorangegangenen Aufzählungen. Nur wenn Sie wissen, woher die schlechte Konzentration rührt, können Sie auch Maßnahmen entwickeln, um Ihre Konzentration zu steigern.
Bei Aufgaben die Sie nicht interessieren überlegen Sie zunächst ob Sie die Aufgabe überhaupt erledigen wollen oder nicht. Wenn Sie sich dafür entscheiden, dann können Sie diese interessanter gestalten:

-Malen Sie sich aus, was der positive Effekt davon ist, wenn Sie die Aufgabe erledigt haben und stellen Sie sich die Frage, welches Ziel Sie damit erreicht haben?
-Wenn von außerhalb keine Belohnung kommt, dann belohnen Sie sich selber mit etwas, wenn Sie die Aufgabe erfüllt haben.
-Überlisten Sie Ihr Unterbewusstsein und entschließen Sie sich bewusst für die Arbeit und hören Sie damit auf, sich einzureden Sie müssen das tun. Niemand kann Sie dazu zwingen, selbst wenn Sie durch eine Arbeitsverweigerung Ihre Stelle verlieren würden, ist es immer noch Ihre freie Entscheidung die Aufgabe zu erledigen.
-Sie können sich zunächst nur für 5 Minuten an die Aufgabe machen und dann noch einmal überlegen, ob Sie weiterarbeiten wollen. Häufig machen Sie dabei die Erfahrung, dass es doch gar nicht so schlimm ist, wie zunächst angenommen.


Was kann man bei Überlastung tun um die Konzentration zu steigern?

Bei Überlastung sollten Sie Ihre Aufgaben systematisch durchforsten und sich dabei folgende Fragen stellen:
-Was ist jetzt wichtig und unverzichtbar, und was hilft mir weniger beim erreichen meiner Ziele? Dann sortieren Sie die Arbeiten nach der Wichtigkeit und fangen Sie mit dem für Sie wichtigsten am heutigen Tag an. Der Trick ist, Sie bekommen dann das Gefühl, auf jeden Fall das Wichtigste schon mal erledigt zu haben. Laufen Sie dann nicht in Gefahr sich mit den Gedanken an die anderen Aufgaben zu beschäftigen. Die Devise lautet, eine Aufgabe nach der anderen. Wenn der Chef Sie  dauernd mit weiteren Aufgaben überhäuft, dann sagen Sie ihm, dass Sie bereits recht viele Aufgaben  abarbeiten müssen und er möchte Ihnen mitteilen, was am dringlichsten ist.
-Versuchen Sie nicht sich andauernd an alle Dinge, die Sie noch tun wollen zu erinnern, denn das raubt Ihnen nur die Energie und steigert nicht die Konzentration für die aktuelle Arbeit. Notieren Sie sich lieber in einem eigens dafür angelegten Buch was Sie nicht vergessen wollen.
-Bereits nach 20 Minuten lässt in der Regel die Aufmerksamkeit automatisch nach, also gönnen Sie sich auch immer wieder kleine Pausen.
In vielen  Fällen, beispielsweise wenn Menschen hohen körperlichen und geistigen Belastungen ausgesetzt sind oder auch bei Rauchern, kann eine gezielte Nahrungsergänzung zur Förderung des Sauerstofftransport und Aktivierung des Zellstoffwechsels beitragen und somit die Konzentration steigern.